AGB

DAS RECHTLICHE


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Institut Nosko GmbH

1. Geltungsbereich

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Institut Nosko GmbH (nachfolgend „Institut Nosko“) gelten für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen dem Auftraggeber und der Institut Nosko GmbH hinsichtlich der Durchführung von Trainings- und Coachingleistungen (nachfolgend: „Training“).

1.2. Im Einzelfall getroffene, individuelle Vereinbarungen mit dem Auftraggeber (einschließlich Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen) haben in jedem Fall Vorrang vor diesen AGB. Für den Inhalt derartiger Vereinbarungen ist, vorbehaltlich des Gegenbeweises, ein schriftlicher Vertrag bzw. die schriftliche Bestätigung des Instituts Nosko maßgebend.

1.3. Von diesen AGB abweichende oder sie ergänzende AGB des Auftraggebers sind für das Institut Nosko unverbindlich, auch wenn das Institut Nosko ihnen nicht ausdrücklich widerspricht oder der Auftraggeber erklärt, nur zu seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen leisten zu wollen. Ebenso wenig bedeutet die Entgegennahme von Zahlungen durch das Institut Nosko eine Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Auftraggebers. Gleichermaßen werden etwaige früher vereinbarte, diesen AGB entgegenstehende oder sie ergänzende Vertragsbedingungen des Auftraggebers nicht länger anerkannt.

1.4. Diese AGB gelten in ihrer jeweiligen Fassung als Rahmenvereinbarung auch für künftige Trainingsverträge mit demselben Auftraggeber, ohne dass das Institut Nosko in jedem Einzelfall wieder auf sie hinweisen müsste.

1.5. Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die nach Vertragsschluss vom Auftraggeber dem Institut Nosko gegenüber abzugeben sind (z.B. Fristsetzungen, Mahnungen, Erklärung von Rücktritt), bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt nicht, wenn der Auftraggeber Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist, dann genügt jeweils die Textform (z.B. Brief, E-Mail, usw.).


2. Beauftragung/ Annahme eines Angebotes

2.1. Bei individuell von Institut Nosko erstellten Angeboten erfolgt die Beauftragung eines Trainings durch den Auftraggeber schriftlich (Annahme). Die Annahme des Angebotes ist beiderseits rechtsverbindlich.

2.2. Anmeldungen zu offenen oder geschlossenen Trainings, die vorab angekündigt und beworben werden, erfolgen nach Wahl des Auftraggebers entweder schriftlich, per Fax, per E-Mail oder über Nutzung der WWW-Formulare jeweils rechtsverbindlich. Sind Trainings überbucht, werden Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Jede Anmeldung wird durch Institut Nosko entweder per Brief oder per E-Mail bestätigt.

2.3. Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Ein Vertrag mit dem Auftraggeber kommt erst mit Erteilung der schriftlichen Auftrags- bzw. Anmeldebestätigung durch Institut Nosko zustande. Das gleiche gilt für Ergänzungen, Abänderungen oder Nebenabreden. Die Übersendung einer Rechnung kommt einer Auftragsbestätigung gleich.


3. Leistung und Durchführung, Kostenkalkulation

3.1. Institut Nosko bietet sowohl Inhouse-Maßnahmen als auch individuelle Trainings sowie die Teilnahme an offenen oder geschlossenen Trainings. Der Leistungsumfang beinhaltet jeweils die Teilnahme an dem Training sowie zugehörige Arbeitsunterlagen.

3.2. Die Kosten für die Inhouse-Maßnahmen oder individuellen Trainings der Auftraggeber werden auf Basis der Honorare pro Einzel- bzw. Gesamtmaßnahme kalkuliert. Die Kosten bei offenen oder geschlossenen Trainings werden pro Teilnehmer berechnet.

3.3. Die konzeptionelle Entwicklung und Feinjustierung inklusive Erstellung und Bereitstellung der Teilnehmerunterlagen werden, falls nicht anders vereinbart, nach Aufwand verrechnet, ebenso die Reise- und Nebenkosten. Die Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

3.4. Institut Nosko behält sich vor, angekündigte Trainer durch andere zu ersetzen und notwendige Änderungen der Einzelmaßnahmen unter Wahrung des Gesamtcharakters des Trainings vorzunehmen. Ist die Durchführung aufgrund höherer Gewalt, Verhinderung eines Trainers oder Störungen am Ort des Trainings beeinträchtigt bzw. unmöglich, wird der Auftraggeber umgehend informiert. Institut Nosko verpflichtet sich, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles Zumutbare zu unternehmen, um zu einer Behebung oder Begrenzung der Störung beizutragen.


4. Fälligkeit und Zahlung, Verzug

4.1. Soweit in der Rechnung nichts Abweichendes angegeben ist, ist der Rechnungsbetrag spätestens bis 10 Tage nach Zugang der Rechnung fällig und im Wege der in der Rechnung angegebenen Zahlungsmöglichkeiten zu zahlen.

4.2. Die Preise verstehen sich jeweils zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

4.3. Kommt der Auftraggeber in Zahlungsverzug, ist Institut Nosko berechtigt, Verzugszinsen und zwar i.H.v. 5 Prozentpunkten (Auftraggeber ist Verbraucher im Sinne des § 13 BGB) bzw. i.H.v. 9 Prozentpunkten (Auftraggeber ist Unternehmer im Sinne des § 14 BGB) über dem jeweiligen Basiszinssatz in Rechnung zu stellen.


5. Stornierung

5.1. Eine Stornierung des Trainings ist ausschließlich in Schriftform bis 28 Tage vor Trainingsbeginn kostenlos möglich. Bei einer Absage bis zu einer Woche vor dem geplanten Termin werden 50 % und danach 100 % des vereinbarten Honorars erhoben, jeweils zzgl. bereits entstandener Reise- und Nebenkosten. Erscheint ein Teilnehmer zum Training nicht, so werden 100 % berechnet.

5.2. Dem Auftraggeber bleibt es unbenommen, nachzuweisen, dass dem Institut Nosko hieraus kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.


6. Übertragbarkeit / Berechtigter Ausfall wegen nicht zu vertretender Umstände

6.1. Die Teilnahme am Training ist übertragbar: bis zum Beginn des Trainings kann der Seminarplatz auch von einer anderen Person, als des bei Anmeldung benannten Teilnehmers eingenommen werde, wenn die andere Person die persönlichen Voraussetzungen einer Teilnahme nach Ziffer 8.1. dieser AGB erfüllt.

6.2. Institut Nosko behält sich vor, vom Auftraggeber gebuchte Trainings - auch kurzfristig - abzusagen, wenn vom Institut Nosko nicht zu vertretende Umstände eine Absage notwendig machen. Dies ist zum Beispiel der Fall bei kurzfristiger Erkrankung oder anderweitigem kurzfristigen Ausfall des Trainers.

6.3. Im Falle eines Absagens oder anderen notwendigen Änderungen des Programms wird Institut Nosko so rechtzeitig wie möglich den Auftraggeber hierüber informieren.

6.4. Im Falle einer Absage nach Ziffer 6.2. erstattet Institut Nosko dem Auftraggeber die volle Teilnahmegebühr. Weitergehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.


7. Veranstaltungsort

7.1. Institut Nosko führt die vereinbarten Trainingsleistungen stets im Betrieb des Auftraggebers durch. Dieser stellt hierzu geeignete und angemessen ausgestattete Trainingsräume unentgeltlich zur Verfügung.

7.2. Soweit nicht anders vereinbart, wird der Auftraggeber technische Voraussetzungen, insbesondere Hard- und Softwarevoraussetzungen, die zur Erbringung der vereinbarten Leistungen im Betrieb des Auftraggebers nötig sind, spätestens bis zwei Tage vor Beginn der Trainingsleistungen auf eigene Rechnung in den Trainingsräumen funktionsfähig bereitstellen sowie evtl. notwendige Onlineverbindungen vorbereiten.

7.3. Institut Nosko wird dem Auftraggeber Art und Umfang der technischen Voraussetzungen rechtzeitig bekannt geben.

7.4. Werden bei den Trainingsleistungen Systeme des Auftraggebers genutzt, obliegt es dem Auftraggeber, geeignete und ausreichende Sicherungsleistungen zum Schutz eigener Daten und Programme vor Verlust, Zerstörung oder Beschädigung vorzunehmen.

7.5. Soweit es für die Trainingsleistungen erforderlich ist, räumen sich die Vertragspartner gegenseitig für die bereitzustellenden Hard- und Softwareprodukte das nicht ausschließliche, zeitlich begrenzte Recht ein, die Hard- und Softwareprodukte - in unveränderter Form - im Rahmen der vertraglich vereinbarten Trainingsleistungen zu nutzen.


8. Gesundheit der Teilnehmer/Versicherungsschutz

8.1. Die Teilnahme setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus.

8.2. Jeder/jede Auftraggeber/Auftraggeberin bzw. Teilnehmer / Teilnehmerin trägt die volle Verantwortung für sich und seine/ ihre Handlungen innerhalb und außerhalb der Coaching-Sitzungen.


9. Haftung

9.1. Die Trainings werden von Institut Nosko sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Für durch Dritte entstandene Irrtümer bzgl. Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit von verwendeten Unterlagen übernimmt die Institut Nosko keine Haftung.

9.2. Institut Nosko haftet auf Schadensersatz im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften nach Maßgabe nachfolgender Bestimmungen.

9.3. Institut Nosko haftet für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden, die auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit von Institut Nosko, deren gesetzlichen Vertreter oder deren Erfüllungsgehilfen beruhen. Ferner haftet Institut Nosko für Schäden infolge der Nichteinhaltung einer von Institut Nosko gegebenen Garantie oder wegen arglistig verschwiegener Mängel.

9.4. Hinsichtlich solcher Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch Institut Nosko, deren gesetzlichen Vertreter oder deren Erfüllungsgehilfen beruhen, ist die Haftung von Institut Nosko auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Dabei sind wesentliche Vertragspflichten solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Auftraggeber vertrauen darf.

9.5. Sonstige Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.


10. Urheberrechte

Die Trainingsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Deren Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung sind nur mit schriftlicher Zustimmung von Institut Nosko gestattet.


11. Erfüllungsort, Anwendbares Recht und Gerichtsstand

11.1. Der Erfüllungsort ist jeweilige Veranstaltungsort.

11.2. Für alle Rechtsbeziehungen zwischen der Institut Nosko und dem Auftraggeber gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

11.3. Sofern der Auftraggeber Kaufmann, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist Gerichtsstand nach Wahl des Instituts Nosko der Erfüllungsort oder der Geschäftssitz von Institut Nosko. Das Institut Nosko ist in diesem Falle jedoch auch berechtigt, den Auftraggeber an jedem anderen allgemeinen oder besonderen Gerichtsstand zu verklagen.


12. Widerrufsrecht für Verbraucher

Auftraggeber, die Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, steht ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der nachfolgenden Widerrufsbelehrung zu:
Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Institut Nosko, c/o Mediapark 5, 50670 Köln, Telefon: 0221 / 690 595 92, E-Mail: institut@i-nosko.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag nach Maßgabe der vorstehenden Widerrufsbelehrung widerrufen wollen, dann können Sie dieses Formular ausfüllen und an uns zurücksenden. Die Verwendung dieses Formulars ist aber nicht zwingend.)

- An
Institut Nosko GmbH
c/o Mediapark 5
50670 Köln
E-Mail: institut@i-nosko.de

- Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung _____________________________________
- Bestellt am (*) _____ / erhalten am (*) _____
- Name des/der Verbraucher(s)
- Anschrift des/der Verbraucher(s)
- Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
- Datum

.....................
(*) Unzutreffendes streichen


12. Datenschutz

12.1. Institut Nosko schützt die personenbezogenen Daten, behandelt alle weiteren vom Auftraggeber überlassenen Daten mit höchster Vertraulichkeit und nutzt diese nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Institut Nosko verwendet die im Rahmen der Bestellung und Nutzung des Angebotes erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung der Trainingsleistungen und um den Auftraggebern postalisch, per E-Mail oder Telefon Informationen über weitere Angebote zukommen zu lassen, die den vorher genutzten Leistungen ähnlich sind. Für eine weitere Nutzung der Daten muss eine gesonderte Einwilligung erteilt werden.

12.2. Die vom Auftraggeber übermittelten Bestandsdaten (Vorname, Nachname bzw. Firmenname, Liefer- und Rechnungsanschrift, E-Mail-Adresse) werden durch Institut Nosko in deren Kundenkartei gespeichert und zum Zwecke der Erbringung der Leistung und zur Abrechnung verarbeitet, genutzt und - soweit notwendig - an dafür beauftragte Dienstleister weitergegeben. Die Einwilligung hierfür kann vom Auftraggeber jederzeit schriftlich widerrufen werden.


13. Allgemeine Bestimmungen

13.1. Mitarbeiter von Institut Nosko sind nicht berechtigt, Vertragsinhalte zu ergänzen oder hiervon abzuweichen. Dies gilt nicht für die Organe und Prokuristen der Institut Nosko sowie für die von diesen hierzu bevollmächtigten Personen.

13.2. Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die Vertragspartner sind verpflichtet, über eine wirksame und zumutbare Ersatzregelung zu verhandeln, die dem von den Vertragsparteien mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck möglichst nahe kommt.

Institut Nosko

Die Fähigkeit mit den persönlichen Herausforderungen und Überlastungen schneller fertig zu werden, ist eine wichtige Kompetenz unserer Gegenwart. Diese Stressresistenz leistet eine große Unterstützung auf dem Weg zu den eigenen Zielen und bildet einen sicheren Stützpunkt im Alltag.

Der kürzeste Weg zur Steigerung der Stressresistenz geht über den Einsatz der Synchromethode® Schlüssel. Von Experten für Astronauten entwickelt - von uns für Ihren Alltag optimiert.

 

Kontaktieren Sie uns

Adresse:
c/o Startplatz, Im Mediapark 5, 50670 Köln

Telefon:
+49 221 690 595 92

E-Mail:
institut@i-nosko.de